Kein Riester bei der Deka!

Wie der Name Riesterrente schon besagt, soll aus so einem Vertrag eine Rentenzahlung erfolgen, also eine lebenslange, garantierte Auszahlung. Ein Riester-Fondssparplan in ein Depot kann aber keine solche Garantie geben, denn das ist den Versicherungsgesellschaften vorbehalten.

Es gibt daher keine monatlich garantierten Renten bei Deka Investments!

Die Deka muss beim Beginn der Rentenphase eine Rentenversicherung ab dem 85. Lebensjahr abschließen, um diese lebenslange Rente garantieren zu können. Dieser Abschluss wird Sie viel Geld kosten, denn die Kosten dafür werden Ihrem Depot entnommen. Da der Abschluss erst mit Rentenbeginn stattfindet, stehen die dann anfallenden Kosten heute noch nicht fest und damit auch nicht die Höhe Ihrer Rente!

Als die Riesterrente am 01.01.2002 als Reaktion auf die Rentenreform aus dem Jahr 2001 eingeführt wurde, rechnete man damit, dass ca. 10-15 % des bis dahin angesammelten Depotwerts als Einmalbeitrag für die Rentenversicherung genügen würden. Bei einem beispielhaften Depotwert von 50.000 Euro werden bis zu 7.500 Euro Beitrag abgezogen, so dass nur noch 42.500 Euro verrentet werden können.

Zudem ist die Annahme aus 2002 nicht mehr gültig. Der voraussichtliche Einmalbeitrag hat sich auf Basis der aktuellen Sterbetafel und des aktuellen Höchstrechnungszinses von 0,9 % auf gut 30 % in Jahr 2019 erhöht. Der Riester-Fondssparplan der Deka ist damit eins der teuersten Riester-Produkte. In 17 Jahren hat sich der Einmalbeitrag ca. verdoppelt und Ihnen wird fast ein Drittel Ihres Depotwertes abgezogen – Stand heute.

Wo führt diese Entwicklung hin? Ein Grund für diese Entwicklung ist die steigende Lebenserwartung. Was glauben Sie? Wird die Lebenserwartung künftig wieder sinken oder aufgrund der besseren medizinischen Versorgung und weiterer Kriterien weiter steigen? Welchen Einfluss hätte ein weiterer Anstieg auf den Einmalbeitrag für die Rentenversicherung? Richtig – er würde weiter steigen!

Jedes Jahr, das wir älter werden, wirkt sich negativ auf Ihre Rentenhöhe aus. Wollen Sie mit Ihrer Riesterrente spekulieren oder sich die Rechnungsgrundlagen bereits im Jahr des Abschlusses sichern?

Schauen wir uns jeweils eine Passage aus dem Muster-Informationsblatt und einer Beispielrechnung vom „Deka-ZukunftsPlan Select“ einmal genauer an:

Die Aussage „* Die Bedingungen für die Verrentung stehen noch nicht fest.“ ist keine Basis für eine sichere Altersvorsorge!


„Daher können die Leistungen des Altersvorsorgevertrages insgesamt höher oder geringer ausfallen.“ Hört sich ebenfalls nicht sicher an!


Bei Riester gibt es eine Beitragsgarantie, jedoch nicht zu verwechseln mit der Rentengarantie. Zum Ende der Sparphase wird die Summe aus Einzahlungen und staatlichen Förderungen garantiert. Ausgerechnet diese Garantie wird Ihnen als Sparer zum Verhängnis. Bei hohen Zinsen könnte ein großer Teil der Prämie in Aktien gesteckt werden, ohne die Garantie zu gefährden. Bei sehr niedrigen Zinsen ist leider auch die Aktienquote sehr niedrig, so dass Sie keine Chance haben, von den Renditen am Aktienmarkt zu profitieren.

Was passiert mit Ihrem Geld im Riestervertrag? Schauen Sie sich dazu bitte das folgende Video an:

Haben Sie einen Riester-Fondssparplan bei der Deka? Dann sollten Sie unbedingt Ihre aktuelle Aktienquote überprüfen!

Die sicheren festverzinslichen Wertpapiere (z. B. Staatsanleihen) in Ihrem Fondssparplan bringen aktuell kaum Rendite. Woher soll dann bitte eine gute Rendite kommen?

Sind Sie nun überzeugt, dass ein Riester-Fondssparplan bei der Deka nicht die passende Lösung ist?

Handlungsalternativen

Sie können den Vertrag kündigen. Das wäre allerdings förderschädlich. Sie müssten die Zulagen und die Steuerersparnis zurückbezahlen.

Sie können das Vertragsguthaben zu einem anderen Anbieter übertragen lassen. Schauen Sie vorher, ob es unter der aktuellen Beitragsgarantie liegt, denn die Differenz würde Ihnen verlorengehen. Ob Sie den Verlust in einem besseren Vertrag wieder aufholen, ist ein Rechenexempel. Vor einer Übertragung müssen die Bedingungen des neuen Anbieters dafür beachtet werden, denn nicht jede Übertragung ist möglich.

Sie können den Vertrag beitragsfrei stellen und ggf. später übertragen. Zum Rentenbeginn greift dann die Beitragsgarantie. Wenn aus dem Guthaben nur eine sogenannte Kleinbetragsrente herauskommt, kann sogar gemäß § 93 Abs. 3 Einkommensteuergesetz eine Einmalauszahlung förderunschädlich erfolgen. Der Wert dafür liegt derzeit bei gut 30 €.

Bessere Produkte

Wir empfehlen für Ihren Riestervertrag eine fondsgebundene Riester-Rentenversicherung mit einem sehr guten Bedingungswerk. Ein Versicherer bildet die Garantie besser ab, denn biometrische Risiken sind sein Tagesgeschäft. Er löst dieses Problem über seinen Deckungsstock. In diesem wird das Geld über mehrere Anlageklassen wie Anleihen, Immobilien und Aktien breit diversifiziert angelegt. Da der Versicherer die Garantie besser darstellen kann, hat er die Möglichkeit, einen größeren Teil Ihrer Prämie in Aktien zu investieren und Sie haben die Chance auf eine bessere Rendite.

Bei der Auswahl des Anbieters sind die folgenden Kriterien wichtig:

  • Hoher und garantierter Rentenfaktor
  • Niedrige Kosten in der Ansparphase (Abschluss- und Vertriebskosten, Verwaltungskosten, Kosten für einzelne Anlässe wie Anbieterwechsel oder Versorgungsausgleich)
  • Niedrige Verwaltungskosten in der Auszahlungsphase
  • Hohe Aktienquote
  • Auswahl an ETFs / Indexfonds

Haben Sie nach dem Lesen dieses Beitrags das Gefühl, dass Ihr Riestervertrag nicht das beste Produkt ist? Wir überprüfen diesen gerne für Sie.

Bei einem möglichen Anbieterwechsel ist zu beachten, dass es Mindestlaufzeiten und Höchstaufnahmealter gibt. Wenn ein Wechsel nicht mehr möglich ist, sollten Sie über eine andere Form des Sparens nachdenken. Ob sich ein Riestervertrag generell für Sie rechnet oder eine andere Anlageform sinnvoll ist, können wir nur mit einem Schichtenvergleich ermitteln.

Wenn wir Sie beim Riester-Sparen begleiten sollen, nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.


Weitere Unterpunkte im Menü Altersvorsorge:

Die gesetzliche Renteninformation

Depot oder Versicherung?

Honorar-Konzept

Rüruprente / Basisrente

Riesterrente

Kein Riester bei der DWS!

Kein Riester bei Union Investment!

Wohn-Riester

IDEAL UniversalLife mit 3,3 % Zinsen

myLife Invest – Depot im Versicherungsmantel

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.