50 plus – Finanzielle Ruhestandsplanung

Was bedeutet Ruhestandsplanung?

Ruhestandsplanung ist mehr als nur „Altersvorsorge“. Sie geht viel weiter und umfasst mehrere Themen der persönlichen Lebensplanung. Das beginnt bei der Finanzierung der Lebensziele, wie Auto, Haus und Rente und geht über den Vermögensaufbau und die Vermögenssicherung in der Berufsphase, den Schutz der Familie vor biometrischen und Sachrisiken bis hin zum Vermögensmanagement im Alter, dem sogenannten Entsparen – stets unter Berücksichtigung von Steuern und der individuellen Inflation.

Wir beraten Sie auf der Grundlage Ihre persönlichen Wünsche und Bedürfnisse auch zu den Themen: richtig erben und vererben, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Gesundheit bis ins hohe Alter, Pflege, altersgerechtes Wohnen, soziale Kontakte im Alter und das Heranführen der erwachsenen Kinder an das Vermögensmanagement.


Finanzielle Unabhängigkeit

Übersteigen die laufenden Einnahmen regelmäßig die Ausgaben, spricht man von einer finanziellen Unabhängigkeit. Bei den meisten Bundesbürgern ist das während ihrer aktiven Erwerbszeit der Fall: Das Arbeits- und Vermögenseinkommen reicht aus, um sich den gewünschten Lebensstandard und finanzielle Wünsche zu erfüllen. Doch wie sieht es in der Rente aus?

Finanzielle Situation im Ruhestand

Das Arbeitseinkommen fällt mit dem Eintritt in den Ruhestand weg. Die Rente und Einkommen aus einer privaten Vorsorge sollen nach Möglichkeit diese finanzielle Einbuße weitestgehend ausgleichen. Besteht das Renteneinkommen jedoch nur aus der gesetzlichen Rente und ist keine private Vorsorge vorhanden, wird vielen Bundesbürgern das nötige Einkommen fehlen, um davon den Lebensunterhalt im Alter bestreiten zu können. Die Studie Vorsorgeatlas Deutschland hat ermittelt, dass rund 22 Millionen Bundesbürger im Durchschnitt eine Rentenlücke von 800 Euro pro Monat haben.

Zusätzlich zur Rente privat vorsorgen

Die Lösung gegen eine drohende Altersarmut und fehlende finanzielle Unabhängigkeit ist die private Altersvorsorge als Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Zur privaten Altersvorsorge zählen grundsätzlich alle Vermögenswerte und Geldanlagen, die Sie für die Vorsorge im Alter vorsehen und ansparen.

Ruhestandsplanung

Konkret geht es bei der Ruhestandsplanung um Vermögensaufbau und den realen Erhalt (Inflationsschutz) bestehender Vermögenswerte, um im Rentenalter aus diesem Vorsorgevermögen jederzeit ausreichend Einnahmen zur Deckung der laufenden Ausgaben bereit zu stellen. Dabei werden alle bestehenden Vorsorgebausteine, angefangen von der gesetzlichen Rente, Riester-Rente, Betriebsrente, bis hin zu Geldanlagen und Versicherungsverträgen, in die Berechnung und Planung mit einbezogen.

Was ist bei einer professionellen Ruhestandsplanung von Bedeutung?

Wir informieren Sie zu den wichtigen Fragen:

  • Bestehen existenzielle Risiken und wie kann die Absicherung erfolgen?
  • Wie sieht meine finanzielle Situation im Alter grundsätzlich aus?
  • Welchen Finanzbedarf habe ich als Ruheständler?
  • Wie viel Rente wird der Staat mir bezahlen?
  • Wird die Rente zusammen mit der privaten Vorsorge ausreichen?
  • In welcher Höhe fallen Steuern und Krankenkassenbeiträge an?
  • Besteht eine Vorsorgelücke und wenn ja, wie groß ist der Fehlbetrag?
  • Wie wird sich die Inflation auf meine Altersvorsorge auswirken?
  • Welche Vorsorgemodelle sind am rentabelsten?
  • Wie viel muss ich sparen, um die Liquiditätslücke zu schließen?
  • Welche Auswirkung hat die anhaltende Niedrigzinsphase auf Ihr angespartes Vermögen?
  • Decken Ihre laufenden Einnahmen Ihre laufenden Ausgaben, auch wenn Sie 90 Jahre und älter werden?
  • Wie verändern sich Ihre Versorgungsansprüche, wenn Sie 2 oder 3 Jahre früher in den Ruhestand gehen wollen?
  • Wie möchten Sie zukünftig wohnen?
  • Welche Bedeutung haben Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung im Rahmen des Vermögensmanagements?
  • Ist Ihr Partner ausreichend abgesichert, wenn Ihnen etwas zustößt?

Sind Sie schon für Ihren Ruhestand vorbereitet?

Eine umfassende Ruhestandsplanung hilft Ihnen, alles Wichtige für sich und Ihre Familie rechtzeitig zu regeln.


Weitere Unterpunkte im Menü Ruhestandsplanung:

Wie steht es um Ihre aktuelle Versorgung?

Die selbst gemachte Rente

Altersversorgung von Frauen

Langlebigkeitsrisiko

Musterportfolio

Inflation

Flexible Rente

Lebenslange Finanzplanung

Experten klären auf

Die Wahrnehmung der Rente

Individuelle Pflege nach Bedarf

Immobilien und Ruhestand

Die Patientenverfügung

Der letzte Wille

Wir verwenden auf unserer Website Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die essentiell für den Betrieb der Website und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie selbst entscheiden, ob Sie nur essentielle Cookies zulassen möchten oder alle Cookies. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.